Schirmherr des Zentrums - Seine Heiligkeit Drikung Kyabgön Thinley Lhundup

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup
ist der 37. Thronhalter der Drikung Kagyu Linie des tibetischen Buddhismus und gilt als Emanation von Chenrezig (Avalokiteshvara), der Verkörperung des Großen Mitgefühls aller Buddhas.

⇒ weiterlesen

 

Spezielle Monastische Zusammenkunft in Indien

Seine Heiligkeit Drikung Kyabgön Thinle Lhündrup

hat die Mahayana Bhikshuni Sangha eingeladen, im Sommer 2023 zum ersten Mal seit 2000 Jahren wieder nach Shravasti in Indien zurückzukehren. Die alte klösterliche Zeremonie von Varsa wird Mahayana- Bhikshunis in der Dharmaguptaka- und der tibetischen Himalaya-Linie zusammenbringen, um harmonisch miteinander zu leben und gleichzeitig voneinander lernen, um so die Macht des Dharma zum Wohle zukünftiger Ordinierter und Laien beleben. Es ist eine seltene Gelegenheit für Nonnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen auf ihrem Weg im Dharma auszutauschen.

Das Vajradakini-Nonnenkloster

organisiert das Retreat. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, während die Zeit immer näher rückt. Oben trifft sich Khenmo  Drölma mit Fakultätsmitgliedern: Die Ehrwürdige Chang Zhai, Ehrw. Guo Goang Fashi (die zusammen mit Ehrw. Thubten Chödrön die Äbtissinnen sein werden) und Ehrw. Changwa im Dharma Drum Temple in der Nähe von Boston.

⇒ Mehr Information

 

 

Schirmherr des Zentrums - Seine Eminenz Garchen Rinpoche

 

S.E. Garchen Rinpoche ist die 8. Reinkarnation von Gardampa Chödingpa, einem Herzensschüler von Kyobpa Jigten Sumgön und eine Emanation des Mahasiddha Aryadeva.

Seine Inkarnationslinie kann zu Gardampa Chödingpa, einem Herzensschüler von Kyobpa Jigten Sumgön, dem Gründer der Drikung Kagyu Linie, zurückverfolgt werden.

1997 besuchte Rinpoche zum ersten Mal den Westen und gründete in Amerika und Europa viele Drikung Garchen Zentren. Er bereist unermüdlich die verschiedenen Zentren und Klöster in Asien, Amerika und Europa.

⇒ weiterlesen

Drikung Kagyu Gangri Chagchen Dargye Ling - Kailash, der Ort an dem Mahamudra gedeiht

Die Praxis der Mahamudra am Berg Kailash

In seiner Vision, die drei heiligen Berge Tibets in den Westen zu versetzen, hat S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup das Milarepa Retreat Zentrum zum Heiligen Berg Kailash in Verbindung gesetzt. S.E. Garchen Rinpoche betonte, dass die Meditationspraxis der Mahamudra hier einen wichtigen Stellenwert einnehmen und intensiv gelehrt und geübt werden soll. Deshalb gab er dem Zentrum, als er es 2012 eröffnete, den segensreichen, tibetischen Namen Drikung Kagyu Gangri Chagchen Dargye Ling – Kailash, der Ort an dem Mahamudra gedeiht.

Seit der Gründung im Jahre 2012 finden im Milarepa Retreat Zentrum regelmässig Belehrungen, Meditations-Übungen, Retreats und Drubchens zur Praxis der Mahamudra statt, die von hohen tibetischen Meistern und auch von westlichen Lehrern geleitet werden. In einem abgeschirmten, separaten Areal bietet das Zentrum zudem die Möglichkeit, sich über längere Zeit zurückzuziehen und in einem traditionellen Drei-Jahres -Retreat sich intensiv mit den Kernpunkten der tantrischen Praxis auseinanderzusetzen und den fünfteiligen Pfad der Mahamudra sowie den tiefgründigen Pfad der sechs Dharmas von Naropa zu üben.

Tashi Delek!

Das Coronavirus breitete sich weltweit aus. Eine solche Krankheit ist die Folge davon, dass wir als Menschheit kollektiv viel Karma durch Hass und Eifersucht angesammelt haben.

Jeder sollte zu einer Gottheit beten. Es gibt viele verschiedene Gottheiten, und es wird uns gesagt: "Betet zu dieser Gottheit " oder "betet zu jener Gottheit." Eigentlich gibt es keinen Unterschied zwischen den Gottheiten. Sie sollten diejenige Gottheit anflehen, zu der Sie Vertrauen haben und an die Sie glauben.

"Alle Buddhas sind eins in der Weite der uranfänglichen Weisheit." Sie sollten zu derjenigen Gottheit beten, zu der Sie persönlich Vertrauen haben und an die Sie glauben. Tragen Sie vor allem morgens und abends den Balsam des Gyanagma-Gebetsrades auf die Nase auf. Er wird Sie sicherlich schützen. Außerdem wird das Tragen der Armbänder ebenfalls von Nutzen sein. Verwenden Sie also hauptsächlich den Balsam und nehmen Sie mehr Segenspillen. Vier Schülerinnen und Schüler können für die Erkrankten beten und gemeinsam üben, oder Sie können online praktizieren, oder allein zuhause. Visualisieren Sie den Buddha den Sie praktizieren in dem Raum vor Ihnen und stellen Sie sich vor, dass die Lichtstrahlen [die von diesem Buddha ausgehen] die ganze Welt durchdringen. Praktizieren Sie auf diese Weise die Gottheit, während Sie über die unermessliche Liebe meditieren.

 

DIE KURZE "GRÜNE TARA" PRAXIS

green tara

Text "Kurze Grüne Tara Praxis"

→ Gebet für Weltfrieden und Wohlergehen (World Peace Prayer)

S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup - Hevajra Drubchen, Einweihung und Belehrungen

08.07.2023 — 16.07.2023

- SAVE THE DATE -

Hevajra Drubchen, Einweihung und Belehrungen
S.H. Drikung Kyabgön Thinley Lhundup

Aktuelle Informationen

Newsletter

Um regelmäßige Nachrichten zu Milarepa Retreat Zentrum, unserem Programm und wichtigen Ereignissen zu erhalten, melden Sie sich einfach mit Ihrer E-Mail Adresse bei unserem Newsletter an:

Was ist die Summe aus 8 und 5?

 

Drei-Jahres-Retreat

Im Allgemeinen wird in der Kagyu-Tradition des tibetischen Buddhismus im Vergleich zu anderen Linien, eine stärkere Betonung auf die Meditationspraxis gelegt. Daher wird sie als eine Praxislinie verstanden und so genannt. Im Besonderen konzentriert sich die Drikung Kagyu Linie stark auf die Praxis. Am Hauptsitz der Drikung Kagyu in Drikung Densa Thil in Tibet, gibt es seit seiner Gründung im Jahr 1179 bis heute ein Retreat-Zentrum, das in einen westlichen und einen östlichen Teil aufgeteilt ist.

⇒ weiterlesen

... Wenn man die Methoden zur Befreiung anstrebt, reicht der Wunsch, nicht mehr leiden zu wollen, nicht aus; nur die Anwendung des wahrhaften Dharma in authentischer Weise kann beständiges unwandelbares Glück schenken. Übe Dich daher in der Retreat-Praxis, ohne die wertvolle Gelegenheit durch weltliche Angelegenheiten, die mit großem doch belanglosen Gerede einhergehen, zu vergeuden. Dies durchzuführen ist von außerordentlicher Bedeutung.

⇒ weiterlesen

Das Meditations-Seminar im Rahmen des Drei-Jahres-Retreats ist das traditionelle Meditationsretreat im Vajrayana-Buddhismus, in dem man den gesamten Pfad vom Anfang bis zum Ende praktiziert. Es ist ein Format, das von allen Linien inklusiv der Drikung Kagyu Linie angenommen wurde. Durch die Reinheit, mit der es praktiziert und weitergegeben wurde, besitzt es große Kraft und Nutzen.

In der Drikung Kagyu Linie haben mehrere Gruppen Praktizierender, die nicht aus der Himalaya-Region kommen, das Drei-Jahres-Retreat auf traditionelle Weise und unter Leitung von Lehrern aus der Himalaya-Region absolviert. Durch ihre Erfahrungen entstand tieferes Wissen um die Bedürfnisse von Praktizierenden, die nicht aus der Himalaya-Region stammen.

⇒ weiterlesen

 

Programm Übersicht

Drubpön Rachel Dodds und Giorgio Savigliano

 

 

2022-2023

25.-27.11.22: Das Herz mit unermesslicher Liebe heilen
03.-05.02.23 Das Herz mit unermesslichem Mitgefühl heilen
03.-05.03.23: Das Herz mit unermesslicher Freude heilen
07.-09.04.23: Das Herz mit unermesslichem Gleichmut heilen
26.-28.05.23: Das Herz heilen mit den Vier Unermesslichen (inkl. Bodhisattvagelübde-Zeremonie)

⇒ weiterlesen

Dies ist das zweite Jahr, in dem wir diesen sehr speziellen Kurs anbieten, um die praktischen Prinzipien des tibetischen Yoga (Trülkhor) sowie das System der Kanäle, Pranas und Tropfen (Tsa Lung) zu lernen. Alle notwendigen Vorbereitungen, um sich korrekt und sicher auf die tibetischen Yogas einlassen zu können, werden ausführlich erforscht.  

⇒ weiterlesen

Dies wird ein alljährlich stattfindendes Retreat sein, um die Yidampraxis von Vajrayogini zu vertiefen. Vajrayogini ist eine der wichtigsten Yidam-Gottheiten der Drikung-Kagyü-Linie und ist besonders wichtig in den Praktiken der Sechs Yogas von Naropa.

Neu hinzukommende Teilnehmer bei diesem Retreat müssen zuvor ein Interview mit der Drupön machen, bevor sie für das Retreat zugelassen werden, und es gibt eine vorbereitende Verpflichtung, entweder am Vajrasattva-Retreat im Januar teilzunehmen oder vor dem Retreat 10 000 lange Vajrasattva-Mantras anzusammeln.

⇒ weiterlesen

Drubpön Tsering Rinpoche - Medizin Buddha Retreat - Online 02-23

Samstag, 11.02.2023

Medizin Buddha Retreat

Wir freuen uns, dass Drubpön Tsering Rinpoche via Zoom ein Medizin-Buddha Retreat leiten wird. Wir werden die Medizin-Buddha Einweihung erhalten, Belehrungen hören und gemeinsam praktizieren.

Drubpön Ingrid - 02-23 Achi Choky Drolma- Präsenz

24.02.2023 — 26.02.2023

Nächster Termin: 08.12.-10.12.2023
Achi Chöky Drolma Retreat und LOSAR-FEIER

Mit dem Schutz von Achi Chöky Drölma in das Neue Jahr.

In diesem Retreat eingebettet sind auch die LOSAR FEIERLICHKEITEN und die Einweihung der neuen Gebetsmühlen des Milarepa Zentrums am 25.2.23.

Karl Brunnhölzl - (Herzinfarkt)-Sutra Belehrungen - Präsenz und Online 03-23

10.03.2023 — 12.03.2023

Nächste Termine: 18.05.-21.05.2023 / 16.11.-18.11.2023
Das Herz(Infarkt)-Sutra: dein Koan der Furchtlosigkeit

Wir freuen uns ganz besonders, dass uns Karl Brunnhölzl Belehrungen zum Herz-Sutra erteilen wird.

Drubpön Kunsang - Buddha Amitabaha Einweihung und Bardo Belehrungen - Online 03-23

Samstag, 25.03.2023

Nächste Termine: 03.06.2023/ 12.11.2023
Buddha Amitabaha Einweihung und Bardo Belehrungen

Wir freuen uns sehr, dass Drubpön Kunsang uns am 25.03.2023 eine Buddha Amitabha Einweihung geben wird, an allen restlichen Terminen erhalten wir kostbare Bardo Unterweisungen.

Elvira Glück - Nairatmya Retreat - In Präsenz und Online 04-23

21.04.2023 — 23.04.2023

Nächster Termin: Hevajra-Retreat 03.11-05.11.2023

Wir freuen uns sehr, dass Elvira Glück zwei Wochend-Retreats leiten wird, an denen sie uns in die Hevajra/Nairatmya Praxis einführen wird.

Dorje Lopon Viktorija - Shravasti-Meditation - Online 05-23

Samstag, 06.05.2023

Nächste Termine: 21.10.2023 / 02.12.2023
Shravasti Meditation / Anapanasati Sutra

Dorje Lopon Viktorija wird diese uralte Meditationstechnik lehren, welche die Achtsamkeit entwickelt, die sich auf den Atem stützt.

Wöchentliche Belehrungen & Yoga-Klassen

 

Ein neues Programm mit Ven. Khenpo Tamphel beginnt demnächst.

Jeden Dienstag: 06:45-07:45

2023 beginnt Giorgio wieder mit seinen Kursen am 10.01.2023
10.01./ 17.01./24,01./31.01./07.02./14.02./21.02./28.02./07.03./14.03./21.03./28.03./
04.04./11.04./18.04./25.04./02.05./09.05./16.05/23.05./30.05./ 06.06./13.06./20.06./27.06

Wir freuen uns, Giorgios Yoga des Subtilen Körpers wöchentlich am Dienstagmorgen von 6:45 bis 7:45 wieder aufzunehmen. Wir werden die verschiedenen Aspekte von Körper, Energie und Geist erforschen, um einen besseren Raum für die meditative Praxis zu schaffen. Die Erfahrung der Meditation findet im Körper statt. Die Praxis hilft uns, körperliche und energetische Blockaden durch eine intensive, aber subtile Arbeit mit dem Atem zu reinigen. Der Atem ist das wichtigste Werkzeug, um mit dem Geist zu arbeiten, und er reinigt mittels Prana unser energetisches System. Im Laufe des Jahres werden wir verschiedene Themenbereiche für eine tiefere Arbeit daran erforschen. Diese Arbeit ist für jeden Körper geeignet, und alle sind willkommen!

Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Anne Franzen

ANMELDUNG:

Wenn Sie an diesen Yoga-Klassen teilnehmen möchten, schicken Sie bitte eine Mail an: info@milareparetreat.de.

SPENDEN:


Wenn Sie gerne spenden möchten, freuen wir uns sehr darüber.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft.
Direkt spenden: ⇒ click here

Shamata Meditation mit Drubpön Rachel

Mittwoch Abend: 19:00-20:15

2023 beginnt Drubpön Rachel wieder mit ihren Kursen am 11.01.2023
11.01./18.01/25.01/01.02/08.02./15.02./22.02./01.03./08.03./15.03./22.03./29.03./05.04./12.04./19.04./
26.04./03.05./10.05./17.05./24.05./31.05./07.06./14.06./21.06/28.06.23

Übersetzung ins Deutsche: Anne Franzen

Wir werden im Oktober und November 2022 mit der Erforschung von Shamata, der Meditation des ruhigen Verweilens, beginnen. Wir werden viele verschiedene Formen von Shamata betrachten, wobei wir uns auf Atem, Klang, Mantra, innere Gefühle, Empfindungen und Visualisierungen konzentrieren. Shamata ist unsere Grundlage. Alle Meditation basiert auf dieser Grundlage und hat viele gesundheitliche Vorteile. Um unseren Körper auf das Sitzen vorzubereiten, verwenden wir einfache Bewegungs- und Atemübungen, die die Praxis sehr unterstützen und verbessern. Alle sind herzlich eingeladen mitzumachen. Wir freuen uns darauf, Sie bald zu sehen.

Wenn Sie an dieser Gruppe teilnehmen möchten, schicken Sie eine Mail an: info@milareparetreat.de.

SPENDEN:

Wenn Sie gerne spenden möchten, freuen wir uns sehr darüber.
Vielen herzlichen Dank für Ihre Großzügigkeit.
Direkt spenden: ⇒ click here

Diese von Drubpön Rachel geleitete Praxisgruppe ist ein guter Start in die eigene Ngöndro-Praxis. Es ist eine geschlossene Gruppe mit begrenzter Teilnehmerzahl, sodass es möglich ist, sich um jeden Teilnehmer zu kümmern und ihn persönlich anzuleiten.

⇒ weiterlesen

 

 

Wöchentliche Pujas

Pujas im Milarepa Retreat Zentrum

 

Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie eine Hevajra/Nairatmya Einweihung erhalten haben!

Die Gruppe praktiziert mit Elvira Glück jeden Donnerstag um 19:00 Uhr im 2-Wochen-Rhythmus Hevajra/Nairatmya.

⇒ weiterlesen

Heruka Vajrakilaya ist die zornvolle Verkörperung der erleuchteten Aktivitäten aller Buddhas; ihre Praxis ist höchst kraftvoll, um Verschleierungen, Hindernisse und negative Kräfte zu reinigen und zu überwinden.

Die Praxisgruppe mit Andrey Krasov findet jeden Dienstag um 19:00 statt

⇒ weiterlesen

Das Milarepa Retreat Zentrum unterstützen

Nur mit Ihrer Unterstützung wird es möglich sein, die Visionen von S.H. Drikung Kyabgön Thinley und S.E. Garchen Rinpoche in die Tat umzusetzen.

Werden Sie ein Milarepa-Retreat-Zentrum-Förderer. Ihr jährlicher oder monatlicher regelmäßiger Beitrag in Form eines Dauerauftrags ist von unschätzbarem Wert. Jede Spende, auch der geringste regelmäßige Betrag, ist ein wichtiger, sehr verdienstvoller Beitrag,

⇒ Das Zentrum unterstützen

Unser Einsatz für die Umwelt

Auszeit

 

Wenn Sie sich eine kontemplative Auszeit oder ein Kurzzeit-Retreat wünschen, besteht im Milarepa Retreat Zentrum die Möglichkeit dazu.

⇒ Persönliches Retreat

 

Vermietung

 

Das Milarepa Zentrum, in der wunderbaren Lüneburger Heide gelegen, vermietet Seminar- und Meditationsräume

⇒ Der ideale Ort für Ihre Seminare

 

Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche - Vikramashila Forschungs- und Übersetzungsprojekt

 

Eines der wichtigsten Projekte der GARCHEN STIFTUNG ist die Unterstützung wissenschaftlicher Forschungsprojekte auf dem Gebiet des tibetischen Buddhismus; dabei geht es vor allem um die Förderung von Textprojekten, d.h. die Erforschung, Übersetzung und Drucklegung von alten tibetisch-buddhistischen Lehr- und Gebetstexten.

"Vikramashila Forschungs- und Übersetzungsprojekt"

Unter der Leitung von Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche

Eines der wichtigsten Projekte der GARCHEN STIFTUNG ist die Unterstützung wissenschaftlicher Forschungsprojekte auf dem Gebiet des tibetischen Buddhismus; dabei geht es vor allem um die Förderung von Textprojekten, d.i. die Übersetzung und Drucklegung von alten tibetisch-buddhistischen Lehr- und Gebetstexten.

Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche, seit 2008 Lehrer am Kagyu College in Dehradun/ Indien, wurde 2013 von S.H. dem Drikung Kyabgon Chetsang als Khenpo Tripa, dem alle Klöster im Exil unterstehen, inthronisiert. Er wird in den nächsten Jahren die Übersetzungsprojekte des Vikramashila Übersetzungs- Komitee im Milarepa Retreat Zentrum leiten und jedes Jahr für zwei Monate die notwendigen Belehrungen zum Verständnis dieser alten Schriften geben. Im Vordergrund werden zunächst Schriften stehen, die von Phagmodrupa und von Kyobpa Jigten Sumgön, dem Gründer der Drikung Kagyu Linie, sowie von seinen unmittelbaren Schülern im 13. Jahrhundert verfasst wurden und bisher nur im tibetischen Original, aber nicht in westlichen Sprachen vorliegen und daher den meisten Buddhisten in der westlichen Welt noch völlig unbekannt sind.

Mehr Information zum Vikramashila Übersetzungsprojekt finden Sie in dieser PDF Broschüre (Download) und unter: www.garchen-stiftung.de

 

 

Dharmadhara - Studien- und Praxisprogramm für angehende Dharma-Lehrende und Interessierte

Dieses Studien Programm soll in der ersten Stufe in einzelnen Modulen Grundlagen der buddhistischen Lehre und von Meditationen des tibetischen Buddhismus vermitteln. Zwei weitere Stufen umfassen vertiefende Studien und Meditations-Retreats.

Hintergrund: In den letzten Jahren hat die Drikung-Übersetzergruppe, mit Unterstützung des Vikramashila Übersetzungs- und Forschungsprogramms der Garchen Stiftung, über ein Dutzend sorgfältig übersetzte und edierte Bücher herausgegeben. In Kürze kommen noch mehrere Bände des sehr umfangreichen Kommentars zum Fünfgliedrigen Pfad der Mahāmudrā, Die Essenz der Mahāyāna-Lehren (Thegchen Tenpé Nyingpo) von Jigten Sumgön’s Schüler Ngorjé Repa hinzu. Damit verfügen wir dann über zahlreiche kostbare Einzelunterweisungen vor allem von Kyobpa Jigten Sumgön sowie über Übersetzungen der beiden Hauptwerke der Drikung Kagyüpa, der Einen Intention (Gongchik) und der Essenz der Mahāyāna-Lehren.

All diese Bücher sind in engster Zusammenarbeit mit und unter Anleitung von dem kostbaren Khenchen Nyima Gyaltsen und anderer bedeutsamer Lehrern entstanden. Sie wurden ins Deutsche (teilw. auch ins Englische, Russische und Chinesische) übertragen. Die Arbeit stand unter der Schirmherrschaft von Seiner Heiligkeit, Kyabgön Chetsang Rinpoche.

Seine Heiligkeit hat den Wunsch zum Ausdruck gebracht, dass unter Koordination der Drikung-Übersetzergruppe ein Studien- und Mediations-Praxisprogramm zur Vermittlung der essenziellen Themen des Buddhismus und der Drikung Kagyüpa-Tradition erfolgen soll. Khenchen Nyima Gyaltsens ausdrücklicher Wunsch ist es, dass die Übersetzer/Innen die von ihnen übersetzten Texte auch lehren. Das Ziel soll dabei sein, Kompetenzen zu entwickeln, um als Dharma-Lehrerende diese Themen einer breiten Öffentlichkeit vermitteln zu können. Seine Heiligkeit hat weiterhin darauf hingewiesen, dass in dieser Hinsicht eine Zusammenarbeit mit der Deutschen Buddhistischen Union (DBU) sehr wünschenswert wäre und für beide Seiten eine Bereicherung sein könnte.

Für die erste Stufe gibt es für 2023 schon erste konkrete Veranstaltungen. Die beiden weiteren Stufen sind bisher nur skizziert. Einige Veranstaltungen werden Online angeboten, andere finden nur in Präsenz statt. Grundsätzlich sollen möglichst viele Menschen beitragen und möglichst viele Zentren und Orte miteinbezogen werden. Es ist kein Programm eines einzelnen Zentrums oder Ortes; Interessierte sind herzlich eingeladen, sich an der Entwicklung des gesamten Programms zu beteiligen.

Erste Stufe (2 Jahre)

In dieser Phase werden pro Jahr 18 Module in drei Kategorien angeboten, wobei für die Ausbildung an 12 Modulen teilgenommen werden muss. Dabei sollen alle drei Kategorien abgedeckt werden. Die Veranstaltungen werden selbstverständlich auch jenen offen stehen, die nicht am gesamten Lehr-Programm teilnehmen wollen.

Die erste Kategorie ist die, die wir gleichzeitig auch für die DBU anbieten. Sie besteht aus vier Modulen pro Jahr. Diese werden bereits ab Frühjahr 2023 zusammen mit der DBU angeboten. Diese vier Module sind die folgenden:

  1. Katrin Querl: „Struktur der buddhistischen Gemeinschaft und Gelübde des Prātimokṣa, der Bodhisattvas, und des Mantra.“
  2. Sonam Spitz: „Grundlagen des Buddhismus auf der Basis hauptsächlich von Pāli-Texten.“ Grundlage: Rupert Gethin, Foundations of Buddhism (Karma, abhängiges Entstehen usw.)
  3. Yeshe Metog: „Lojong (Geistestraining) und die 37 Übungen der Bodhisattvas.“
  4. Jan-Ulrich Sobisch: „Śamatha und Vipaśyanā in der Debatte zwischen dem Inder Kamalaśīla und dem Chinesen Mohoyen in Samyé (8.Jh.): Polemik und historische Wirklichkeit.“

Die anderen Kategorien sind noch in Planung, angedacht sind zum Beispiel die Shravasti-Meditation und Tibetisches Yoga.

Danach soll es praktischer werden in der speziellen Natur der Drikung-Tradition: Gottheiten-Meditation und Ritualkunde.

An der Fortsetzung des Programms in den erweiterten Kategorien und insgesamt drei Stufen wird derzeit gearbeitet. Wir gehen davon aus, dass die umfassende Ausbildung insgesamt 6-7 Jahre dauern wird und mit einem, von Seiner Heiligkeit verliehenem Titel, abgeschlossen werden kann.

Mehr Infos zu dem Studienprogramm der DBU findet sich hier:
Buddhismus-deutschland.de/studienprogramm

Projekt-Stand 12-2022,

Verantwortlich in Zusammenarbeit J.Sobisch, K.Querl, S.Spitz, Y.Metog, R. Kalla, L.Pitsos